0

Cheb zum zweiten -war erneut Hammer !!!

…man war das glatt.

Das war er also, der erste Kontakt mit dem „heiligen“ Eis in der vierten Spielzeit der NB-Blizzards.
Am vergangenen Wochenende stand unser erstes Trainingslager an. Es ging, wie bereits in der Vorsaison, in das tschechische Cheb. Am Freitagabend kamen die insgesamt 17 Spieler und Blizzards-Goalie Marcus #40 um 20 Uhr am Hotel an. Bevor es zum ersten Training um 21.30 Uhr ging, aßen wir noch fix etwas und bezogen die Zimmer. Unser Trainer „David“ (viele Jahre in der 2. Bundesliga in Deutschland unterwegs gewesen) begann in der ersten Trainingseinheit mit einigen Powerskateübungen, bei denen wir schnell unsere Grenzen aufgezeigt bekamen und so mancher mit der Umstellung von Inlinern auf Schlittschuhe kämpfte.
Am Abend hatten wir dann doch 2 Gründe, entgegen unseren Absprachen, einen klitze kleinen zu heben. Erstens ist unser Stürmer Christian Weber #17 Vater geworden und der zweite Grund war, dass die NB-Blizzards bei der Aktion „Scheine für Vereine“ gezogen wurden und wir quasi auf der Fahrt nach Cheb um 1000 € „reicher“ wurden.

Am Sonnabend stand am Vormittag das zweite Eis an, bei dem wir erneut mit „Skateübungen“ begannen und dann einige „Scheibenübungen“ machten. Am Nachmittag stand die Erholung bzw. Vorbereitung auf den zweiten Abend an. Einige machten etwas Sightseeing, andere gingen Shoppen und manch einer zog den gepflegten Mittagsschlaf vor. Kurz vorm Abendbrot stand noch das fast schon traditionelle Fußball spielen auf dem Programm. Bei unserer dritten Trainingszeit verstärkte David das Training mit der Scheibe und erhöhte den Schwierigkeitsgrad der Übungen.

Außerdem ermittelten wir das „A…loch“ der Woche im Penaltyschiessen, welches ich hier namentlich nicht nennen möchte :-). Zum Abschluss spielten wir noch eine knappe Stunde. Dann war es auch wieder 23.30 Uhr ehe wir aus der Eishalle kamen. Auch am zweiten Abend fanden wir noch Gründe um ein Bierchen zu trinken (zwar keine triftigen aber naja…).
Sonntag ging es um 7 Uhr zum Frühstück bevor das letzte Eis um 8.30 Uhr anstand. Nun wiederholten wir Scheibenübungen und Angriffsübungen wie z.B. das 3 auf 2. Es stand noch ein kleines abschließendes Spielchen auf dem Programm bevor wir die Rückreise antraten. Alles in Allem ein cooles Wochenende mit einem 1-A-Trainer. Wir haben alle etwas gelernt, richtig viel Spaß gehabt und reichlich gelacht. So soll es sein. Bis zum nächsten Mal.