0

Spielbericht Game 9: PR-Blizzards vs. Eismammuts

…souveräner Sieg zum Abschluss der Vorrunde
Mit einem klaren 10:4 (3:2;5:0;2:2) konnten unsere Prenzlau Blizzards, um Kapitän Peter Jahn #33, die Vorrunde der Premieren-Saison auf einem guten 6. Platz beenden. “Damit haben wir unser Ziel nach einem Hänger zur Saisonmitte doch noch erreicht”, sagte sechsfach Torschütze Carsten Heinrichs #9 nach dem Spiel. Die ersten Minuten an diesem Sonnabend, den 22.02.2014, liefen gegen den Achten der Tabelle, die Eismammuts aus der Uckermark, noch relativ ausgeglichen, ehe Carsten (“Calle” #9) zu einem ersten Streich ansetzte. Kurz darauf war es Peter Jahn #33, der auf 2:0 stellte. Das es in Schwedt auf der kleinen Eisfläche sehr schnell gehen kann, zeigten die nächsten Minuten, denn da kamen die Mammuts zu 2 schnellen Treffern ihrerseits und konnten so ausgleichen. Doch kurz vor Ende des ersten Drittels stellte Calle #9 auf 3:2 und die erneute Blizzards-Führung.

Im Mitteldrittel bot sich ein ähnliches Bild. Ein schnelles Spiel, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Doch waren es die Blizzards, die die Tore schossen. Allen voran Carsten. Denn er eröffnete mit dem 4:2 den Torreigen. Der fünfte Treffer wurde im Nachschuss von David Razny #89 über die Linie gedrückt. Der Torhüterwechsel bei den Eismammuts sollte sich nicht auszahlen. Denn auch er bekam in kürzester Zeit drei Dinger eingeschenkt. 6:2 durch Calle #9 (Nr. 4), 7:2 durch Matthias Benthin #6 und mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel, konnte Peter Jahn #33 den 8:2 Pausenstand herstellen.

Nun klingt es natürlich so, als wäre dieses Spiel längst entschieden. Doch wie bereits erwähnt, muss man aufgrund der kleinen Eisfläche höllisch aufpassen. Fängst “du” dir erstmal 2 oder 3, was eben sehr schnell gehen kann, geht das geschwimme los und alles kann noch kippen. Es war also Vorsicht geboten, denn die Eismammuts spielten keinesfalls so, wie es der Spielstand vermuten ließ. Im Schlussabschnitt hatten sie anfangs sogar ein Chancenübergewicht, welches unsere Verteidiger Norbert Boldt #4, Bernd Weber #10, Silvio Dähn #77 und Uwe Borkenhagen #61 aber gut “entschärfen” konnten. Auch unser “Leihgoalie” von den Bralitzern machte einen hervorragenden Job. Die Blizzards-Schlussmänner waren leider beide beruflich verhindert, sodass uns die Ligenleitung einen Goalie organisiert hat. Vielen Dank dafür. Etwa in der 50. Minute erhöhten die Blizzards auf 9:2 (Calle #9 Nr. 5), was die Entscheidung bedeuten sollte. Auch der Anschlusstreffer zum 3:9, aus Eismammuts-Sicht, konnte da nichts mehr ändern. In der letzten Spielminute kam jedes Team noch zu einem Treffer, welche eben den 10:4 Endstand markierten. Auch dieser Treffer wurde von Carsten Heinrichs #9 erzielt, der damit den 2. Hattrick !!!! in einem Spiel perfekt machte. Glückwunsch, das erlebt man nicht jeden Tag.

Die Vorrunde der Uckermark-Liga ist nun beendet und jedes der 10 Teams hat seine 9 Spiele absolviert. Mit 4 Siegen bei 5 Niederlagen landen unsere Jungs in ihrem ersten Jahr also auf Platz 6, was vollkommen okay ist. Nun geht es gegen die Ueckermünde Lions ab dem 09.03.2014 in eine “best of three”-Serie um den 5. Platz. Den Vergleich aus der Vorrunde konnten wir knapp mit 9:8 gewinnen. Wir drücken den Prenzlau Blizzards die Daumen und wünschen spannende Spiele.

Spiel 1: So, 09.03.2014 um 9 Uhr
Spiel 2: So, 16.03.2014 um 11.30 Uhr
Spiel 3: Sa, 29.03.2014 um 13 Uhr (falls nötig)

Alle Spiele finden wie gewohnt in der Eisarena Schwedt statt. Etwas glücklich ist der Fakt, dass die Ansetzungen sich nicht mit unserem Spiel in Erfurt gegen die Hurricanes V2 (22.03.2014) überschneiden.

Gruß, #7