0

UEL-Game 3: PR-Blizzards vs. Oder "Griffins"

…wieder knapp, wieder 0 Punkte
Nach bisher 2 knappen und unglücklichen Niederlagen in der neuen Uckermark Eishockey Liga Saison 2016/17 sollte jetzt ein Sieg her, um den Anschluss an die Tabellenmitte nicht zu verlieren. So mussten die “Prenzlau-Blizzards” gegen den aktuellen Tabellenführer, die Flemsdorfer “Haie”, im 1. Ligaspiel eine 4:5, sowie gegen die Freudenberger ICE Devils im 2. Spiel der Saison nach Penaltyschießen eine 3:4 Niederlage hinnehmen.

Die Prenzlauer müssen den Ausfall der Stammspieler Frank Müncheberg #55, der aufgrund einer Knieverletzung fehlt, sowie auf Peter Jahn #33, der durch ein Foul beim 1.UEL Spiel gegen die “Haie” einen Armbruch erlitt, verkraften.
Gegen die Oder “Griffins” konnten in den letzten zwei Jahren keine Punkte erkämpft werden. Auch wenn die Blizzards mit nur 8 Spielern antraten, sollte diesmal mindestens 1 Punkt bei rausspringen. Das erste Drittel startet sehr verheißungsvoll. Die Abwehr stand gut und die “Griffins” konnten lediglich einen Treffer verbuchen. Durch einen schnellen Angriff gelang es Carsten Heinrichs #9, durch ein Zuspiel von Robert Benthin #8, den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen. So ging es in die erste Pause.

Mit einem 1:1 startete der Mittelabschnitt ähnlich wie die ersten 20 Minuten. Die “Griffins” machten immer wieder Druck auf das Tor der “Blizzards” und versuchten mit Fernschüssen aus der Mitte den Torwart, Andreas Brucha #1, zu überwinden. Aber die “Blizzards” verteidigten ihr Tor konsequent. Durch ein Innenpfostentor von Ulli Stüber #66 gingen die Prenzlauer sogar in Führung. Den “Griffins” gelang im Anschluss ein Doppelschlag und so stand es nach dem 2. Drittel 2:3 für die “Griffins” und alles war noch möglich.

Zu Beginn des 3. Drittels konnten die “Blizzards” durch ein Tor von Carsten Heinrichs #9, der seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte, zum 3:3 ausgleichen und der Ausgang des Spiels war wieder völlig offen. Nach einem Tor der “Griffins” wurden die Blizzards immer offensiver und das Spiel wurde immer härter. Die Schiedsrichter mussten einige Zeitstrafen aussprechen. Allein im Schlussabschnitt kassierten die Oder “Griffins” 12 Strafminuten und die “Blizzards” auch 6 Minuten. Mit dieser Spielweise kamen wir nicht wirklich zurecht. So ließen wir uns immer wieder provozieren, was auch für uns unnötige Zeitstrafen bedeutete. Dadurch ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Oderstädter, die sie zu weiteren 2 Toren nutzten.

Am Ende waren wohl auch die Reserven aufgebraucht und so konnten mehrere Überzahlspiele leider nicht in Tore umgemünzt werden. Wieder war es dann Carsten #9, der das letzte Tor für die Prenzlauer erzielen konnte. Am Ende stand es dann 4:6 für die Oder “Griffins” und Prenzlau wartet weiterhin auf wichtige Punkte in der Uckermark Eishockey Liga.

Schon am kommenden Sonntag haben wir die nächste Chance auf etwas Zählbares. Dann geht es ab 11.30 Uhr gegen die Mannen von ESG Landin.

Für die “Prenzlau-Blizzards” spielten:
Andreas Brucha #1 (Goalie)
Verteidigung: Norbert Boldt #4, Bend Weber #10, Robert Benthin #8
Angriff: Thomas Benthin #28, Matthias Benthin #6, Carsten Heinrichs #9, Ulli Stüber #66, Silvio Dähn #77



PS: Bilder sind online…

Danke und Gruß, Peter Jahn #33