0

UEL-Game 4: "PR-Blizzards" vs. ESG Landin

…auch die “PR-Blizzards” mit erstem Dreier
An diesem Wochenende stand für uns der Vergleich mit der ESG Landin/Flemsdorf an. Da die ersten drei Spiele denkbar knapp, aber mit dem schlechteren Ende für uns verliefen und unser Punktekonto noch nicht so aussah wie wir uns das zu Beginn der Saison dachten, hofften wir diesmal auf ein etwas klareres Ergebnis. Es mussten endlich die ersten drei Punkte in der UEL-Saison 2016/2017 her, um nicht den Anschluss Richtung Tabellenmitte zu verpassen.

Wir gingen motiviert in das erste Drittel, kamen gut rein und so konnten wir nach wenigen Minuten das erste Mal durch ein Tor von Kapitän Robert Benthin #8 zum 1:0 jubeln. In der Folge taten wir uns 10 Minuten lang sehr schwer und es war ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Unser stark haltender Goalie, Andreas Brucha #1, hielt seine Behausung sauber -wieder mal-. Dann war es #66, “Bully” Stüber, der uns etwas den Druck nahm. Ulli stand in routinierter Manier im gegnerischen Slot, Bernd Weber #10 hatte das Auge für #66, sodass dieser nur noch einschieben brauchte. 2:0 für die „Prenzlau-Blizzards“ nach dem 1. Drittel.

Zu Beginn des Mitteldrittels spielten wir freier auf und erarbeiten uns viel gute Möglichkeiten, die der ESG-Goalie aber zu verhindern wusste. In Minute 30 konnten wir uns erneut belohnen, als Enrico Dumaschefski #74 einfach mal flach und scharf von der blauen Line abzog und den Goalie zwischen den Beinen zum 3:0 überwand. Es waren noch 6 Minuten im 2. Drittel zu spielen und wir bekamen den Puck nicht aus unseren Reihen, denn die ESG zeigte sich wenig geschockt. Andreas #1 musste leider doch eine „Scheibe“ aus den Maschen holen und so ging es mit einem 3:1 in die Drittelpause.

Im letzen Spielabschnitt konnten wir uns das erste Mal an diesem Tag im Powerplay auszeichnen. Das Tor zum 4:1 durch unsere #77, Silvio “Hoppel” Dähn, nach Vorarbeit von der #28, Thomas Benthin. Es sollte nicht lange dauern bis die sehr gut harmonierende “Bauer-Linie” um #66 und #28 erneut zuschlug und Ulli sich seinen zweiten zum Treffer 5:1 sicherte. Danach konnten wir uns in Unterzahl nicht klar genug befreien und so stand es 5:2 nach einem weiteren Gegentreffer. 6 Minuten vor dem Spielende folgte Teil 3 der „Ulli- Show“, denn er wurde mit einem Pass aus der Verteidigung wieder in Szene gesetzt, lief alleine auf den ESG-Goalie zu und schob abgezockt flach unten rechts zum 6:2 ein. Kurz vor Abpfiff der Partie konnte sich die Reihe um Carsten “Calle” Heinrichs #9 und Matthias “Matza” Benthin #6 auszeichnen und durch letztgenannten den Treffer zum 7:2 Endstand markieren.

Fazit: Wir erarbeiteten uns mit einer sehr guten Teamleistung die ersten drei Punkte der Saison, die jetzt auch bitternötig waren. Unser MVP des Spiels, “Bully” #66, der mit seinem Hattrick endgültig in der Uckermarkliga angekommen ist. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren zahlreich vertretenden Fans. Dank euch macht es noch mehr Spaß -weiter so-.

Für die Blizzards spielten:

Andreas Brucha #1 (Goalie)

Verteidigung: Norbert Boldt #4, Bernd Weber #10, Enrico Dumaschefski #74

Angriff: Thomas Benthin #28,Ulli Stüber #66, Silvio Dähn #77, Robert Benthin #8, Matthias Benthin #6, Carsten Heinrichs #9

PS: Bilder folgen…



Gruß, Rob #8