0

2. Platz beim "Neujahrsturnier" der "Haie"

…cooles Turnier, glückliche Kids und ein 2. Platz
Alle Jahre wieder, veranstalten die Flemsdorfer “Haie” ihr Neujahrsturnier in der Schwedter Eisarena. So nun auch am vergangenen Sonnabend, den 07.01.2017, wo die Blizzards eingeladen wurden und natürlich auch kamen. Um 16 Uhr fand die Eröffnung statt und die Jüngsten machten den Anfang. Über 3 x 20 Minuten spielten die Kids (6 bis 11 Jahre) der Oder “Griffins” gegen eine Auswahl aus Stettin. Mit Luci, Tjark, Yan und Aaron hatten wir auch 4 Blizzards-Kids mit am Start, die sich auf beide Teams gleichmäßig aufteilten. In einem Spiel, was spannender hätte kaum sein können, setzten sich am Ende die “Griffins” mit 10:9 durch. Als nach dem Spiel ein Jeder seine Medaille in Empfang genommen hatte, war die Freude riesen groß.

Im Anschluss zeigten die Hockeydamen ihr Können und bewiesen, dass Eishockey kein reiner Männersport ist. Es folgte ein Pondhockey-Spiel, bei dem ein “Allstar-Team” (mit jeweils 2 Spielern der teilnehmenden Turniermannschaften) auf ein Team der Flemsdorfer Sponsoren traf. Pondhockey bedeutet so viel wie Teichhockey. Das heißt es wird nur mit halber Ausrüstung und ohne Torhüter auf kleine Tore gespielt. Für die Blizzards waren Christian “Schinx” Schinkel #30 und meine Wenigkeit im Einsatz. Die 2 x 15 Minuten waren für uns und die zahlreichen Zuschauer eine willkommene Abwechslung und brachten jede Menge Spaß.

Mit etwa 30-minütiger Verspätung ging es ab 19.30 Uhr in das Herrenturnier, bei dem im Modus Jeder gegen Jeden über 2 x 15 Minuten gespielt wurde. Das bedeutete also 3 Spiele für jeden im 4er Starterfeld. Den Auftakt machten die Gastgeber gegen die ESG Landin. Für unsere 8 Blizzards plus Goalie ging es gegen die “Mammuts” aus Ladeburg mit einem 4:1 Auftaktsieg in das Turnier. Wir hatten die Jungs ganz gut im Griff, mussten allerdings nach einem groben Schnitzer den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich hinnehmen.

Da wir ein Doppelspiel hatten, ging es ohne Pause gleich gegen die haushohen Turnierfavoriten, die “Haie” aus Flemsdorf. Extra zu diesem Turnier reisten zahlreiche Spieler der Berliner Landesliga, teilweise mit Regionalligaerfahrung, für die “Haie” an. Wir verschliefen den Start und mussten uns am Ende mit 3:9 geschlagen geben, obwohl wir die Jungs in den zweiten 15 Minuten gut beschäftigen konnten. Dennoch waren die “Haie” einfach einen Schritt zu schnell.

Mit deutlich über einer Stunde Verspätung stand das letzte Turnierspiel auf dem Plan. Dort trafen wir Blizzards auf die ESG Landin und ein Sieg würde uns den guten zweiten Platz bescheren. Um 23.40 Uhr fiel der Puck auf das Eis und der 2:0-Sieg sollte erst am Folgetag eingefahren werden. Beide Tore erzielte unser 15-jähriger Rookie, Paul Reimann #69, den wir erst zum letzten Spiel in den Angriff umstellten. Super Pauleeee. So reichten zwei Siege, bei einer Niederlage, für einen zweiten Platz, was völlig in Ordnung ist.

Fazit: Sehr cooles und faires Turnier, welches sich durch das schöne Rahmenprogramm von vielen anderen Turnieren abhebt. Wir würden uns über eine neuerliche Einladung freuen und diese auch sicher nicht ausschlagen. Jedoch verlor man den Zeitplan etwas arg aus den Augen, was von der Sache her nicht schlimm ist aber bedingt durch den Winter, der sich an diesem Tag von seiner besten Seite zeigte, waren einige Blizzards erst deutlich nach 3 Uhr in der Früh wieder zu Hause. Ein kleines Manko möchte ich doch erwähnen (keine Kritik). Wenn unbedingt solche starken Einzelspieler auf Seiten der “Haie” dabei sein müssen, sollte man die Wahl der weiteren Teams etwas bedenken, da es für die hobbyorientierten Spieler sonst etwas witzlos wird.

Line-up Blizzards:

Tor: Andreas Brucha #1

Verteidigung: Martin Endlich #7 (1 Tor), Christian Schinkel #30, Paul Reimann #69 (2), Maik Garling #91 (2)

Angriff: Christian Weber #17 (1), Ulli Stüber #66 (1), Guido Illgen #68 (2), David Razny #89


Gruß, Martin #7