0

Weihnachtsgeschenke für Blizzards-Teams ??

..."Neubrandenburg" und "Prenzlau" im Einsatz
Bevor langsam das Weihnachtsfest näher rückt, sind zwei Teams der Blizzards an diesem Wochenende im Einsatz. Für beide Mannschaften sind prinzipiell auch Punkte möglich, jedoch sind die Vorzeichen abermals etwas ungünstig. Bevor die "Prenzlau-Blizzards" am Sonntag, dem 17.12.2017, ab 9 Uhr in der Schwedter Eisarena auf die "ICE-Devils" aus Freudenberg treffen, ist die Ostseeliga-Vertretung in Berlin gefragt. Der OSC Berlin lädt am Sonnabend, den 16.12.2017, im heimischen Eisstadion in Neukölln ab 19 Uhr zum Tanz. Im letzten Jahr konnten wir mit einem deutlichen 10:1 die 3 Punkte mit in die "Vier-Tore-Stadt" nehmen, jedoch wird es in diesem Jahr deutlich schwerer. So ist neben einigen Abgängen unser Kapitän, Manuel Grossrubatscher #3, nach einer Rippenprellung nicht spielfähig und mit Robert Benthin #8, Thomas Meinschenck #44, Jonas Trubel #25, Georg Degner #29 und Thomas Metzner #21derart viele Blizzards verhindert, dass wir mit Ach und Krach spielfähig sind (9+1 Spieler zu Spielbeginn). Noch dazu kommt der Fakt, dass auch Maik Garling #91 und Martin Endlich #7 mit Knieverletzungen angeschlagen sind. Dennoch werden wir versuchen, uns eine Taktik für das schwere Spiel zu Recht zu legen, mit der wir es den Hauptstädtern schwer machen können. Wir nehmen den Kampf auch unter diesen Voraussetzungen an und freuen uns auf das Spiel.

Die "Prenzlau-Blizzards" sind nach den vier schweren Auftaktspielen zwar noch punktlos, verkauften sich aber dennoch teuer und überzeugten mit teils sehr guten Ergebnissen gegen haushohe Favoriten in der Uckermark Eishockeyliga. Nun folgt ein Gegner auf Augenhöhe, wo es zu Punkten gilt, will man das Mittelfeld am Saisonende nicht verpassen. Die "Prenzlau-Blizzards" sind gut aufgestellt für das wichtige Spiel am Sonntagmorgen und auch auf unsere 3 Youngster kann Mannschaftsleiter Peter Jahn #33 zurück greifen.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg aber in erster Linie Spaß am Eishockeysport...