0

UEL-GAME 6: "PR-Blizzards" vs. Eishockeyclub

...wichtige Punkte durch klaren Sieg
Nach dem schwer erkämpften Sieg zum Jahresende gegen die "ICE-Devils" aus Freudenberg, hatten wir nun mit dem Eishockeyclub 75 den nächsten Gegner auf Augenhöhe vor der Brust. Die letzten Trainingsspiele verliefen aufgrund einiger Änderungen sehr gut, sodass wir motiviert in diese Partie gingen. Am Sonntagmorgen, den 07.01.2018, fiel um 9 Uhr der erste Puck auf das Eis der Schwedter Eisarena, der unsere sechste Partie der laufenden Uckermark Eishockeyliga Saison 2017/2018 eröffnen sollte.

Trotz der Minimalbesetzung von 8 Feldspielern kamen wir von Beginn an gut in die Partie und hatten mehr vom Spiel. So dauerte es auch nur knapp 5 Minuten, ehe unsere #77, Silvio Dähn, den Führungstreffer erzielen konnte. Dann folgten einige torlose Minuten, in denen wir es verpassten die Führung direkt auszubauen. So kamen die Mannen des "Eishockeyclubs" zum Ausgleichstreffer (12. Minute), der allerdings sehr umstritten war. Das Schiedsgericht hatte den Puck nicht zweifelsfrei im Tor hinter unserer Torfrau -Gina Dumaschefski #79- gesehen, jedoch kam vom Kampfgericht die Aussage, dass die Scheibe wohl über der Linie war. Sei es drum, jedoch Tore von außerhalb zu geben ist uns neu. Wir konnten die Antwort auf dem Eis geben und durch die beiden Treffer von Peter Jahn #33 und Paul Reimann #69 noch vor der Pause auf 4:1 davon ziehen.

Eine lockere und entspannte Atmosphäre war in der Kabine zu spüren und so ging es in den Mittelabschnitt. Dieser wurde durch eine Drangphase des Gegners eröffnet, die wir aber schadlos überstanden. Auch zwei Unterzahlsituationen konnten wir ohne Gegentor überstehen, wenngleich unser ehemaliger Torhüter, Andreas Brucha, der nun zwischen den Pfosten der "Cluber" steht, uns das Leben schwer machte. So ging dieses Drittel nach dem zweiten Treffer von "Hoppel" #77 mit 1:0 für die "Prenzlau-Blizzards" zu Ende und wir bekamen mehr Platz auf dem Eis, als wir es erwartet hätten. Dies musste sich aber noch im Ergebnis zeigen, da das Torverhältnis in der UEL nicht ganz unbedeutsam ist.

So war klar, wir mussten noch einige "Buden" im Schlussabschnitt nachlegen und da kam uns der Goaliewechsel beim Gegner gerade recht. Machen wir es kurz, diese 20 Minuten sollten ausschließlich uns gehören und so konnten wir neben 2 Powerplaytoren, weitere sechs Treffer erzielen. Fast im Minutentakt musste der Goalie des "Eishockeyclub 75" die Scheibe aus seinem Kasten holen. Peter Jahn #33 glänzte an diesem Tag mit seinen Treffern 3, 4 und 5. Unsere Youngster, Finn Brammann #2 und Ole Buhr #46 (15 und 16 Jahre jung) schnürten beide noch einen Doppelpack und Enrico Dumaschefski #74, machte den achten Treffer im Schlussdrittel.

Fazit:
Wie gesagt, wir hätten nicht mit einem so eindeutigen Ergebnis gerechnet aber bedingt durch die letzten 20 Minuten kann man auch mal sagen, dass es auch so in der Höhe in Ordnung geht. Dieses 13:1 (4:1;1:0;8:0) stellt für uns einen ganz wichtigen "Dreier" dar, wollen wir doch am Ende einen guten Mittelfeldplatz belegen. Unsere Gina #79 im Tor machte abermals ein sehr gutes Spiel. Sie ist nun definitiv in dieser Liga auf dem "kleinen Eis" angekommen und sie stellt einen riesen Rückhalt für die Mannen um Mannschaftsleiter Peter Jahn #33 dar. Ein großes Lob an die Mannschaft und nun heißt es auch gleich den Fokus auf das nächste ganz wichtige Spiel am kommenden Sonntag (14.01.2018, 9 Uhr) zu legen. Denn da kommen die "Lions" aus Ueckermünde und hier war es doch immer ein heißer "Fight" auf Augenhöhe.

Line-up "Prenzlau-Blizzards":
Tor: Gina Dumaschefski #79

Verteidigung: Norbert Boldt #4, Enrico Dumaschefski #74 (1)

Angriff: Finn Brammann #2 (2), Peter Jahn #33 (5), Ole Buhr #46 (2), Frank Müncheberg #55, Paul Reimann #69 (1), Silvio Dähn #77 (2)

PS: Einige Bilder haben wir für euch parat...

...sportliche Grüße, Martin #7